Neujahrsgespräche des Heimat- und Verkehrsvereins Wickrath am 13. Januar 2013 im Nassauer Stall

Uli Mones, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Wickrath (HuVV) begrüßte eine Vielzahl Gäste im Nassauer Stall zu den Neujahrsgesprächen am 13. Januar 2013:

 

 

 

„Ich freue mich, sie heute im Nassauer Stall zu unserem Neujahrsgespräch begrüßen zu können. Es freut mich ganz besonders, daß wir dies in diesem Jahr erstmalig in Kooperation mit einem anderem Wickrather Verein durchführen, mit der Karnevalsgesellschaft „Die Kreuzherren“. Die am heutigen Tage auch für die Bewirtung zuständig sind. Dafür schon einmal vielen Dank“.

 

Den musikalischen Rahmen gestaltete das junge Tambourcorps „Mit Vereinten Kräften Wickrath“ mit dem Vorsitzenden Christian Engels.

 

 

 

Mones begrüßte die Vertreter der Politik. „Ein herzliches Willkommen an unseren Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings, an unseren Landtagabgeordneten Hans-Willi Körfges, an unsere Bürgermeisterin Renate Zimmermanns, den Ratsherren Peter Feron, unseren Bezirksvorsteher Arno Oellers und die Mitglieder der Bezirksvertretung West hier im Gladbacher Süden“.

 

 

Von der Verwaltung begrüßte er den Bezirksverwaltungsstellenleiter Ludwig Geilen, aber ganz besonders dessen langjährigen Vorgänger Hans-Josef Pisters. Außerdem die Vertreter der örtlichen Heimatvereine im Stadtbezirk Wickrath und vom befreundeten Heimatverein Odenkirchen das Ehepaar Henni und Werner Scholz.

 

 

Schließlich begrüßte er die Vertreter der örtlichen Presse, Werner Erkens vom „Lokalboten“, Günter Lohse von „Unser Wickrath“ und Josef Katz von der Internetzeitung MG-Heute.de – Mönchengladbacher Zeitung“, der aber auch für „Unser Wickrath“ schreibt. Mones sagte Dank für die faire und ausführliche Berichterstattung über den Heimatverein und dessen Veranstaltungen.

 

„Liebe Gäste, die Neujahrsgespräche sind für uns Gelegenheit das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Ausblick in das kommende Jahr zu wagen. Ich stehe heute erstmalig als Vorsitzender des Heimatvereines vor ihnen. Im März vergangenen Jahres habe ich das Amt von meinem Vorgänger, Dr. Axel Bieling übernommen“ begann Uli Mones seine Rede.

 

Er bat Axel Bieling nach vorne zu kommen und bedankte sich für die 36 Jahre, die Bieling im Vorstand aktiv, davon acht Jahre als Vorsitzender, war. In dieser Zeit wurden viele Dinge neu angeschoben und durchgeführt. Als Anerkennung überreichte er einen „Fresskorb“, wie der hierzulande lapidar genannt wird.

 

 

 

 

„Liebe Gäste, seit der letzten Vorstandswahl hat sich unsere Mitgliederzahl um 65, auf nunmehr 525 Mitglieder erhöht. Hatten wir als Ziel vorher die Marke 500 angepeilt, orientieren wir uns nun an der 600-Marke. Was mich besonders freut ist, daß unser jüngstes Mitglied Charlotte (Mones!), gerade einmal 10 Jahre, heute auch hier ist. Im Übrigen liegen auf den Tischen Beitrittserklärungen. Also wer noch nicht Mitglied ist, diese ausfüllen und gleich bei Bruno Post abgeben“.

 

 

Das ließ Norbert Deden, Vorstandsmitglied im HuVV, natürlich nicht in Ruhe. Kurzelhand meldete er seinen Enkel Conner an. Nun ist er mit 8 Jahren der Jüngste. Conner ist den Wickrathern aber auch schon bekannt: er tritt mit seinem Opa bei den Plattdeutsch-Abenden auf und singt mit.

 

 

 

 

Aber auch Vera Magiera, 1. Finanzverwalterin und letztjährige Königin in der Wickrather Schützengesellschaft St. Antonius griff beherzt zum Meldezettel und ist nun auch Mitglied im Heimatverein. König Bernhard mit seinen Ministern Ludwig König und Dietmar Hampel wurden von Josef Katz beim „Fest am See 2012“ schon überzeugt, daß das Königshaus auch Mitglied im Heimatverein sein „muß“. Umkehrschluss: der HuVV-Wickrath wurde Mitglied in der Schützengeselschaft.

Uli Mones: „Liebe Gäste, wie bereits eingangs erwähnt habe ich als neuer Vorsitzender einen Vorstand bekommen der sehr engagiert und motiviert ist.

 

 

 

Mein Stellvertreter Prof. Dr. Knut Jacobi, unser Justitiar, regelt alle rechtlichen Dinge und ist hauptverantwortlich für unser Kinderfest, welches in diesem Jahr am 1. September stattfindet.

Bei Bruno Post, unserem Finanzminister mußte ich zwischenzeitlich Angebote der griechischen Regierung ablehnen, so perfekt verwaltet er unsere Kasse. Außerdem verwaltet er den Nassauer Stall und müßte eigentlich jedes Jahr einen Bonus für die beste Mitgliederwerbung bekommen.

 

Hubert Hack, Schriftführer, Pressewart und unser Internetfachmann. Schauen sie mal auf unsere Internetseite. Es lohnt sich und zwischenzeitlich haben wir im Schnitt 70 Aufrufe täglich. Ein besonders Anliegen ist ihm auch das Zusammenwirken der Wickrather Vereine.

 

Norbert Degen, unser Musikfachmann. Plattdeutscher Liedernachmittag, Singen der Chöre, Klassik und Jugend und alle Veranstaltungen ausverkauft. Muß ich mehr sagen.

Günter Hahn unser Neuling ist immer da und hilft wo er kann.

 

 

 

 

Nun, liebe Gäste komme ich noch zu zwei Vorstandsmitgliedern die ich, aufgrund ihres Alters, für ihren Einsatz und Elan bewundere. Hildegard Krane und Irmgard Bautz.

 

 

Hildegard Krane, die in diesem Jahr 80 Jahre jung wird, führt immer noch Schloßparkführungen durch und hat im vorigen Jahr einen Geschichtskreis gegründet, der sich mit der Wickrather Geschichte auseinandersetzt und sehr aktiv ist.

Und unsere Irmgard, etwas jünger, hat das Ruder beim plattdeutschen Abend fest in der Hand. Im letzten Jahr, bei Frambach, war die Bude voll. Hut ab vor so viel Energie.

 

Tambourcorps_Wickrath_Mit Vereinten KräftenIch möchte die Gelegenheit heute nutzen, mich bei meinen Vorstandskollegen für die herzliche Aufnahme im Vorstand zu bedanken. Ihr habt es mir leicht gemacht und es macht Freude.

 

 

 

Neben den etablierten Veranstaltungen im vergangenen Jahr haben wir auch einige neue Dinge angepackt. So fand im vergangenen Jahr erstmalig, hier im Nassauer Stall, ein Treffen der Wickrather Vereine statt, welches sehr gut besucht war. Das nächste Treffen ist bereits terminiert. Im März Treffen wir uns im St. Antonius-Altenheim Wickrath. Ich halte es für wichtig und nötig, daß sich die Wickrather Vereine vernetzen und eng zusammen arbeiten. Ich glaube sagen zu können, daß der Wille bei den Vereinen und Wickrather Einrichtungen vorhanden ist.

 

Logo_KreuzherrenDas dies auch mit Einrichtungen in unserem Ort klappt, hat der zwischen Heimatverein und Familienzentrum Schloßacker am 17. Dezember geschlossene Kooperationsvertrag bewiesen. So werden wir die Veranstaltungen unseres Geschichtskreises dort durchführen und auch Vorstandssitzungen abhalten. Im Gegenzug werden wir für die Kinder der Villa Buddelberg hoffentlich einmal Führungen durch unser Heimatmuseum anbieten können.

 

 

 

In diesem Zusammenhang freut es mich, ihnen mitteilen zu können, daß von der Summe des Wasserturmgeldes 30.000 € für den Heimatverein für die Errichtung eines Heimatmuseums reserviert sind.“

 

 

 

 

Hier nun die Veranstaltungen des Jahres 2013, die von Norbert Deden vorgestellt wurden:

  • Freitag, 15. März # 19:30 Uhr # Jahreshauptversammlung im Hotel-Restaurant Frambach
  • Freitag, 26. April # 15:00 Uhr # Begehung des Wickrather Judenfriedhofes mit Peter Hörchens
  • Sonntag, 28. April # 11:00 Uhr # Plattdeutsche Lieder im Nassauer Stall
  • Montag, 1. Mai # 11:30 Uhr # Maibaumsetzen mit der Wickrather Schützengesellschaft auf dem Lindenplatz
  • Dienstag, 14. Mai # 14:00 Uhr # Besuch im Archiv des Kreismuseum Zons
  • Samstag 15. Juni # 16:00 Uhr # Musikwoche „Offenes Singen“ im Altenheim
  • Sonntag, 16. Juni # 16:00 Uhr # Musikwoche „Singen der Chöre“ im ev. Gemeindezentrum
  • Dienstag, 18. Juni # 17:00 Uhr # Musikwoche „Jugend“ im Nassauer Stall
  • Donnerstag, 20. Juni # 19:00 Uhr # Musikwoche „Klassik“ im Nassauer Stall
  • Sonntag, 23. Juni # 11:00 Uhr # Musikwoche „Jazz-Picknick“ Pleasure Ground, Schloß Wickrath
  • Samstag, 27. Juli # Fest am See
  • Sonntag, 28. Juli # Fest am See
  • Sonntag, 1. September # 14:00 Uhr # Kinderfest auf der Schloßwiese neben dem Wasserspielplatz
  • Donnerstag, 17. Oktober # 19:00 Uhr # Plattdeutscher Abend im Hotel-Restaurant Frambach
  • Samstag, 16. November # 16:30 Uhr # Gedenkfeier zum Volkstrauertag auf dem Ehrenfriedhof
  • Samstag / Sonntag, 21. und 22. Dezember # Heimatkundliche Ausstellung mit Adventskaffee im Nassauer Stall

Uli Mones: „Unser Mitglied Josef Katz mit seiner Frau Marlene hat für uns an zwei Tagen eine Ausstellung „Wickrath, auf alten Ansichtskarten und Bildern“ organisiert und durchgeführt. Dafür, liebe Marlene, lieber Josef, noch einmal herzlichen Dank. In diesem Rahmen haben wir dann auch unsere Weihnachtsgespräche durchgeführt.

 

Aber es sind noch weitere, neue Veranstaltungen geplant. So wollen wir einen Stammtisch ins Leben rufen, der einen Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Politikern ermöglicht.

 

 

 

Des Weiteren haben wir Hans-Gerd Wöstemeyer mit der Erstellung einer Broschüre über Wickrath beauftragt. Ziel ist es den Neubürgern eine Broschüre an die Hand zu geben um sich in Wickrath schnell zu Recht zu finden und Hinweise auf  Vereine und Geschäfte zu geben.

Sie sehen liebe Gäste, der Heimatverein ist und bleibt aktiv und bemüht „UNSER Wickrath“ in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Einrichtungen Lebens- und liebenswert zu erhalten.

 

Zum Schluß möchte ich die Gelegenheit nutzen den Wickrather Vereinen für ihren ehrenamtlichen Einsatz und ihr Engagement zu danken. Ohne Sie wäre es in unserem Ort um einiges ärmer. Vielen Dank!“

 

 

 

Arno Oellers, Bezirksvorsteher im Stadtbezirk West, grüßte seine „Untertanen“ im Stadtbezirk Wickrath und sprach über einige Begebenheiten aus dem letzten Jahr.

 

 

 

Angela Rode-Zander, Vorsitzende des Wickrather Gewerbekreises, ging kurz auf das Knospen- und Genußfest für dieses Jahr ein. Besonders betonte sie den Benefizlauf, der den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Erwachsenen besondere Freude machte.

 

 

 

Nun kam Karl-Heinz Hahn von der Karnevalsgesellschaft „Die Kreuzherren“ zu Wort, allerdings nicht ohne ihm einen Mitgliedsantrag zu überreichen. Hahn stellte mit kurzen Worten Karnevalsgeselschaft vor und gab besonders die Termine im Karneval bekannt.

Kommentar hinterlassen on "Neujahrsgespräche des Heimat- und Verkehrsvereins Wickrath am 13. Januar 2013 im Nassauer Stall"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*