Stadt prüft Angebot zur Anmietung des JHQ

Rat beschloss entsprechenden Antrag mit breiter Mehrheit

RockAmRing-7Wird die Stadt das JHQ für fünf Jahre mieten? Ein entsprechendes Angebot liegt seit kurzem von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Eigentümerin des Geländes vor. Der Rat beauftragte die Verwaltung gestern mit breiter Mehrheit, das Mietangebot auch mit Blick auf die Machbarkeit der Großveranstaltung “Rock am Ring” zu prüfen. Die Stadt würde in einem solchen Fall die Veranstaltungsfläche untervermieten, ebenso die Fläche für die vom Land vorgesehene Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Das Ergebnis der Prüfung, die auch die möglichen Risiken bei einer Anmietung beleuchten wird, soll dem Rat zur endgültigen Entscheidung vorgelegt werden. Angestrebt wird der Termin der nächsten Ratssitzung am 1. Oktober.

Die temporäre Nutzung von Teilbereichen des JHQ als Festivalgelände für die Marek Lieberberg Konzertagentur (Rock am Ring) hält die Stadt unter den bisherigen Voraussetzungen nach wie vor für denkbar. Mit Hochdruck hat die Verwaltung im Juli und August in enger Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter geprüft, ob eine mehrtägige Veranstaltung genehmigungsfähig wäre.

Mönchengladbach richtet NRW-Sportschule ein
Genehmigung des Landes liegt jetzt vor

SportDie Landesregierung Nordrhein-Westfalen hatte im Juli 2011 entschieden, das Verbundsystem von Schule und Leistungssport weiterzuentwickeln und neue NRW-Sportschulen im Land aufzubauen. Insgesamt soll es zukünftig landesweit 19 Standorte geben.
Als Schulträger hat sich auch die Stadt Mönchengladbach für den Ausbau zur NRW-Sportschule beworben.
Mit dem ausgearbeiteten Umsetzungskonzept konnte Mönchengladbach überzeugen, sodass ab dem Schuljahr 2015/2016 das Gymnasium Rheindahlen sowie die Gesamtschule Hardt zur NRW-Sportschule ernannt werden. weiterlesen

Beigeordneter Dr. Gert Fischer mit Mehrheit wiedergewählt

UnbenanntDie derzeitige achtjährige Wahlzeit von Dr. Fischer endet mit Ablauf des 28.02.2015.
Am 1.03.2007 wurde Fischer auf Vorschlag der damaligen CDU-Ratsmehrheit gewählt.
Nicht in allen Belangen waren Mönchengladbachs Bürger in den letzten Jahren mit seinen Entscheidungen einverstanden. Vor allem seine ablehnende Haltung zu Gesamtschulen wurde oft kritisiert.
Dennoch: Heute wurde Dr. Fischer (CDU) in geheimer Wahl in einer außerplanmäßigen Ratssitzung für weitere acht Jahre wiedergewählt.
51 Ja-Stimmen von CDU- und SPD-Fraktion waren ihm sicher. 14 Ratsmitglieder stimmten dagegen, 2 enthielten sich.
weiterlesen

Polizei des Rhein-Kreis Neuss sucht mit Foto nach Kreditkartenbetrüger

Die Polizei des Rhein-Kreis Neuss fahndet mit einem Foto nach einem mutmaßlichen Kreditkartenbetrüger, der sich möglicherweise in Mönchengladbach aufhält.

mutmasslicherkreditkartenbetruegerAm Samstag, dem 31.05.2014, verwickelte ein bislang unbekannter Mann im Vorraum eines Geldinstituts auf der Kölner Straße eine 77-jährige Dormagenerin in ein Gespräch.
Durch geschicktes Ablenken und Ausspähen gelang es dem Täter in den Besitz ihrer EC-Karte samt dazugehöriger PIN-Nummer zu kommen. Nur wenige Minuten später hob der Unbekannte an einem nahegelegenen Geldautomaten in der Dormagener Innenstadt unberechtigterweise eine größere Bargeldmenge ab. Von diesem Mann liegt nun ein Foto aus einer Überwachungskamera vor.

Ein ähnlicher Fall mit dem mutmaßlich gleichen Tatverdächtigen ereignete sich ebenfalls im Mai 2014 in Niederkrüchten (Kreis Viersen). Möglicherweise stammt der Verdächtige aus der Region Rhein-Kreis Neuss, Kreis Viersen oder Mönchengladbach. weiterlesen

Der Bezirksverband Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich hat einen neuen Bezirkskönig

Neuer-Bez-Koenig-mit-MinisterNach einem spannenden Wettkampf fiel der hölzerne Vogel nach dem 192 Schuß etwas verzögert, dann doch noch. Der Glückiche war Reimund Schmitz, von der St. Sebastianus Bruderschaft Kleinenbroich. Die Beiden Schützen, die vor ihm geschossen haben sind nun Bezirksminister. Das ist Markus Bollendonk(2.v.r.) von St. Hubertus Bruderschaft Dahl und Walter Dunkel (2.v.l.), von der St, Konrad Schützenbruderschaft Ohler-Ohlerfeld.

Auf dem Foto links: Bezirksbundesmeister Horst Thoren, rechts: Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners

Schützen als Erben der heiligen drei Könige: Weihrauch, Silber, gute Laune!

Jetzt haben sie es schriftlich: Das traditionelle Schützen-Brauchtum gehört zum Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen!

Schuetzenfest_Gladbach_1836EGS_Kulturministerin-Ute-SchaeferMit umso mehr Stolz ziehen diesmal die Bruderschaften auf und feiern mit Glanz und Gloria ihr Stadtschützenfest. In alter Tradition von 1836 – und in der nunmehr verbrieften Gewissheit, dass die Landesregierung an ihrer Seite steht! Und natürlich ist Kulturministerin Ute Schäfer als Ehrengast eingeladen, um das muntere Schützentreiben zu erleben. Schließlich hat sie – beraten durch eine fachkundige Wissenschaftsrunde – dem Sommerbrauchtum die hohe Anerkennung ausgesprochen. Weil es „nah bei den Menschen und prägend als gesellschaftliche und soziale Kraft“ ist. Prüfungskriterien der UNESCO, die das Land Nordrhein-Westfahlen für seine Schützen jetzt offiziell als erfüllt ansieht.

Foto v.l.: EGS-Justiziar Horst Thoren | EGS-Generalsekretär Peter-Olaf Hoffmann | Kulturministerin Ute Schäfer | EGS-Präsident Charles-Louis Prinz von Merode | Marion Stimmel, EGS-Generalsekretariat

weiterlesen

Berlin ist immer eine Reise wert – ein Besuch in der Hauptstadt

14-08-28-berlin-reise-0161Mit Slideshow

Mit der Regiobahn von Mönchengladbach nach Duisburg, weiter mit dem ICE nach Berlin, ist nun wirklich ein Katzensprung dachten etwa 50 Politik-Interessierte in Mönchengladbach und folgten einer Einladung des Presse und Informationsamtes der Bundesregierung auf Anregung der Frau Abgeordneten Gülistan Yüksel im August diesen Jahres.

Ein straffes Programm erwartete die Gruppe, beginnend mit einer Führung im Bundeskanzleramt. Wer kennt schon den Blick des Bundeskabinetts in Richtung Reichstagsgebäude oder die Bildergalerie der bisherigen Bundeskanzler der Bundesrepublik. weiterlesen

„Der Obel“ – exklusive Vorpremiere des neuen Programms „Obelpackung“ in der Kulturküche

Obelpackung_KulturkuecheAm 16. und 17. November präsentiert der Comedien und Parodist Andreas „Obel“ Obering exklusiv in der Kulturküche zwei Vorpremieren zu seinem neuen Programm „Obelpackung“.

„Der Obel“, bekannt geworden als ein Teil des Duos „Till und Obel“, ist seit einigen Jahren solo unterwegs und spielt auf den Theaterbühnen des Landes seine unverwechselbare Mischung aus musikalischem Kabarett und komödiantischer Parodie. Ob Franz Beckenbauer, Angela Merkel oder Wladimir Putin – seine Personen- und Dialektimitationen sind legendär und sorgen immer wieder für Verblüffung.

weiterlesen

BV Ost: “Wir fordern die Beseitigung des belasteten Bettungsmaterials aus der Süchtelner- und Klumpenstraße”

Logo-OstEs war vor den Kommunal-Wahlen in diesem Jahr: Norbert Bude sagte den Bürgern, den Menschen in Mönchengladbach zu, dass das gesundheitsgefährdende Bodenmaterial (deutlich erhöhte Schwermetallkonzentrationen, bis zu 1.700 mg/kg Arsen) in der Süchtelner- und Klumpenstraße in jedem Fall ausgetauscht werde.
Für die Bürger war klar, das schadhafte Material wird ausgetauscht, egal, ob der verursachende Bauunternehmer dies selber macht oder die Stadt Mönchengladbach es in Eigenregie durchführt.
Aktuell würde die Verwaltung lieber nichts von diesen Zusagen wissen. weiterlesen

Verschaukelt die SPD ihre Wähler im Nachhinein?
Im Wahlkampf „Ja“ zum freien W-LAN, folgt jetzt das „Nein“?
Das befürchtet die eigene Jugendorganisation

Meshing1Ein Antrag auf Einrichtung eines Freifunknetzes wird gemeinsam von der Piraten-PARTEI-Gruppe, den Grünen und der Linken auf der nächsten Sitzung des Stadtrates gestellt. Auch die SPD hatte sich in ihrem Wahlprogramm für die diesjährige Kommunalwahl eindeutig für die Einrichtung eines freien WLAN-Netzwerkes ausgesprochen.
Die Jusos in Mönchengladbach fürchten nun, dass die SPD-Ratsfraktion den Antrag nicht unterstützen will.
Für den Vorsitzenden der Jusos, Johannes Jungilligens, ist dies unverständlich: “Auf Antrag von uns Jusos hat sich die SPD Mönchengladbach für die Unterstützung dieses Vorhabens ausgesprochen. Jetzt dagegen zu stimmen, nur weil der Antrag von den vermeintlich ‘falschen’ Fraktionen kommt, spricht nicht gerade für einen ehrlichen Umgang mit den eigenen Zielen.” weiterlesen

Landesregierung darf Mönchengladbach beim Breitbandausbau nicht im Stich lassen – FDP fordert Regionalfördermittel für Breitbandausbau

Burkhard Küpper-9647_cmyk_ausschnitt_12hochDer flächendeckende Breitbandausbau in Nordrhein-Westfalen kommt nicht voran.
Auch Teile von Mönchengladbach (z.B. im Süden von Geneicken und Rheindahlen, in Hehn, Mennrath, Beckrath, Wanlo und in den Gewerbegebieten Rheindahlen und Wickrath) sind abgehängt.
Burkhard Küpper, Kreisvorsitzender der FDP, kennt das Problem: „Immer wieder werden wir aus der Bevölkerung darauf angesprochen, dass das Internet stellenweise einer Schneckenpost gleicht. Daran leiden der Mittelstand und auch Freiberufler vor Ort, denen Wettbewerbsnachteile entstehen. Auch die Bürgerinnen und Bürger können dadurch am digitalen Fortschritt nicht ausreichend teilhaben.“ weiterlesen

„7 Donkeys“ für den neuen Cityplatz
Sieben bronzene Esel und nachtleuchtende Linien

141489PDie international renommierte Bildhauerin und Rektorin der Kunstakademie Düsseldorf, Rita McBride, hat den von der mfi management für immobilien AG gestifteten und von der Stadt Mönchengladbach und der mfi unter der Kuratorenschaft von Markus Ambach (MAP) durchgeführten Kunstwettbewerb „Neue Nachbarschaften – Kunst für den Sonnenhausplatz“ in Mönchengladbach mit großer Mehrheit für sich entschieden. Das Projekt von Rita McBride wird Teil der Platzgestaltung rund um den Sonnenhausplatz und das neue mfi Einkaufszentrum MINTO, das im Frühjahr 2015 eröffnet.
weiterlesen

NEW AG sucht „Energiesparfüchse“

Spar_Fuchs groß _KundenzeitungEin bewusster Umgang mit Energie schont nicht nur die Umwelt -sondern auch den Geldbeutel.
Mit nur wenigen Handgriffen finden sich in jedem Privathaushalt Möglichkeiten, den einen oder anderen Euro einzusparen.
Die NEW AG sucht ganz gezielt „Energiesparfüchse“, die sich mit ihren Ideen zur Energie-Einsparung bewerben möchten. „Jeder kann sich beteiligen, der sich im Klimaschutz messen will“, erklärt Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH. Der Aufruf richtet sich gleichermaßen an Immobilienbesitzer, Vermieter und Mieter.
Die NEW interessiert sich für Menschen, die ihr Haus energetisch verbessert haben oder bei der Wärme auf erneuerbare Energien setzen. Ein „Energiesparfuchs“ kann aber auch auf ein Auto verzichten und trotzdem mobil sein. Oder er hat ein besonderes Beleuchtungskonzept für seine Wohnung. Sämtliche Ideen sind willkommen, die helfen, den Energieverbrauch zu senken. weiterlesen

Vogelschuss der St. Josef Bruderschaft Mönchengladbach Stadt Westend von 1870 am 13. September 2014

Westend2014Wie heißt es so schön im Volksmund? Der König ist tot, es lebe der König.
Nein, der amtierende König Wolfgang Schops erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit, doch seine Amtszeit neigt sich langsam dem Ende zu.

“Eine Amtszeit, die uns im Westend in hervorragender Erinnerung bleiben wird. Er hat es verstanden uns zu begeistern! Dies kann ohne Abstriche auch von der scheidenden Jungkönigin Sabine Holter behauptet werden. Wir haben ein tolles Schützenjahr mit ihnen verbracht, und ihnen gebührt unser Dank”, so Michael Verbocket, kommissarischer Pressesprecher der Bruderschaft.

 

weiterlesen

Bewerbungsfrist für USA-Stipendium endet bald

Dr. Günter Krings (CDU)Der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete Dr. Günter Krings hat erneut die Patenschaft für das Schüleraustausch-Programm zwischen dem Deutschen Bundestag und dem Kongress der Vereinigten Staaten übernommen. Auch im Schuljahr 2015/2016 hat damit ein Mönchengladbacher Schüler die Gelegenheit, ein Stipendium für ein Auslandsjahr in den USA zu erhalten. Interessierte Schüler und Schülerinnen können sich noch bis zum 12. September 2014 bewerben.

 

 

weiterlesen

Am Sonntag: Familienfest auf dem Rheydter Marktplatz

Familienbündnis Mönchengladbach und Stadtverwaltung laden ein
Programm für jung und alt von 13 bis 18 Uhr

MarktplatzNach der Eröffnung des Rheydter Marktplatzes in der vergangenen Woche wird am Sonntag, dem 7. September, weiter gefeiert: Von 13 bis 18 Uhr findet hier das 6. Familienfest statt, zum dem der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie und das Familienbündnis Mönchengladbach einladen.

An dem Nachmittag gibt es auf dem Rheydter Marktplatz viele Aktionen und Attraktionen für jung und alt. An Ständen können sich Interessierte über die Angebote und Hilfen der Mitglieder des Familienbündnisses informieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten gerne die Fragen der Besucher zu frühen Hilfen, Familienzentren, dem Sprachkompass und zahlreichen weiteren Angeboten. weiterlesen

Unsere Krankenhäuser auf Demenzkranke vorbereiten – ist eine gute Versorgung bereits gefährdet?

BDH LogoDer Anteil der über 75-jährigen Patienten in deutschen Krankenhäusern ist seit der Jahrtausendwende von 18 auf 25 Prozent gestiegen. Beinahe jeder Zweite stationär Behandelte (23 Prozent) leidet dabei unter dementieller Erkrankung.

Nach Ansicht des BDH Bundesverband Rehabilitation muss die Politik künftig verstärkt dieser Entwicklung Rechnung tragen. Andernfalls sei die stationäre Versorgung Demenzkranker in manchen Fällen gefährdet, weil es an Zeit für Betreuung und spezifischem Wissen im Umgang mit Betroffenen fehle. weiterlesen

SPD-Giesenkirchen fordert Kennzeichen RY – Jusos sehen dringendere Probleme und lehnen ab

SPD-Unterbezirks-Parteitag 2012Die Positionen innerhalb und auch außerhalb der SPD Mönchengladbach scheinen sehr unterschiedlich zu sein.
Sie reichen von “Unbedingt Ja” (SPD-Giesenkirchen) über “Wir müssen darüber reden” (CDU-Ost) bis
“Es gibt dringendere Baustellen in Mönchengladbach” (Jusos).
Auf dem Parteitag der Mönchengladbacher SPD am kommenden Samstag wird unter anderem diskutiert, ob es zukünftig wieder das Kürzel RY für Rheydter Autokennzeichen geben soll. Die Delegierten werden entscheiden, ob es eine solche Forderung der SPD geben soll.
Die Jusos sprechen sich gegen den Vorschlag aus dem SPD-Ortsverein Giesenkirchen aus und verweisen auf dringendere politische Fragestellungen. weiterlesen

Der Countdown läuft – von der Vision zur Wirklichkeit – Die Entstehung des Mönchengladbacher Shopping Centers Minto

Mönchengladbach Arcaden-ModellDer nächste Clubabend des Marketingclubs Mönchengladbach e.V. findet im Showroom des Minto im alten Finanzamt in Mönchengladbach statt.
Die für das Minto zuständigen mfi-Manager Carsten Faust, General Manager, und Guido Schwartz, Construction Manager werden im Showroom anhand eines Modells das Shopping Center-Projekt vor und geben einen Rückblick von den Anfängen der Planung bis zum heutigen Tage vorstellen. Abgerundet wird die Vorstellung durch einen Baustellenbesuch, der den aktuellen Stand des Projektes sechs Monate vor der Eröffnung zeigt. weiterlesen

Grünewaldplatz mit Boulebahn in der Gladbacher Altstadt eingeweiht

Gruenewaldplatz_Foto-hvd-designUm die Altstadt in Mönchengladbach attraktiver zu machen, hatten sich vor einigen Jahren sechs Personen zusammen getan und das Altstadtlabor gegründet. Sie wollten diesbezüglich Versuche machen, ob es klappt oder nicht. Es wurden schriftliche Konzepte erstellt über das Tag- und Nachtgeschäft in der Altstadt sowie über die Öffnungszeiten.

 

weiterlesen

Stadtschützenfest mit Shopping und Festparade am Alter Markt:

Zwei Tage Brauchtum live am 6. und 7. September mit „Hätzblatt“

Plakat-SSF-2014_webDer Alte Markt zeigt sich am kommenden Wochenende von seiner zünftigen Seite. Die Schützen ziehen auf, bringen alte Trachten mit und sorgen für Volksfeststimmung pur. Beim Vogelschuss ermitteln die Bruderschaften am Samstag, 6. September, ihren neuen König, abends tanzen Schützenmajestäten und Gefolge in der Kaiser-Friedrich-Halle, und der Sonntag, 6. September, ist Parade-Tag. 2.500 Schützen und Musikanten ziehen auf, um sich und ihre Holzgewehre ab 16.15 Uhr am Alter Markt zu präsentieren. Die Händler der City nutzen das Festtreiben und bieten ihre Waren am 6. September unter dem Motto „Heimat-Shopping“ an.

 

 

weiterlesen

Bezirksvertretung West erzürnt über Vorgehensweise des Schuldezernenten
Protest der Eltern gegen den Plan der Verwaltung, die Grundschule in Günhoven ab 2015/16 auslaufend zu schließen

14-09-02-guenhoven-0005„So kann die Verwaltung nicht mit uns und den Eltern der Kinder in Günhoven umgehen“, äußerte sich emotional wie selten Bezirksvorsteher Arno Oellers zu Harald Weuthen, stellvertretender Leiter des städtischen Fachbereichs Schule und Sport.
Der Vorwurf der Politik in Richtung des Schul-Dezernenten Dr. Gert Fischer: Erst jetzt, nach dem Ende der Schulferien wurden die Beteiligten durch die Verwaltung benachrichtigt.
Weder Politik noch Lehrer oder Eltern konnten demnach bisher nicht reagieren oder Alternativen angehen.
weiterlesen

„Mein Weg nach Stockholm: Hirnforschung im 21. Jahrhundert“

Professor Dr. Thomas Südhof zu Gast beim Initiativkreis Mönchengladbach
Mit Slideshow

Am vergangenen Freitag ging die Vortragsreihe „Nobelpreisträger in Suedhof-9Mönchengladbach“ mit Professor Südhof in die nächste Runde.

Der Neurobiologe arbeitet zusammen mit den Kollegen James Rothman und Randy Schekman an der Stanford Univerity. Gemeinsam erhielten sie 2013 den Nobelpreis für Medizin für die Forschungen zum Thema Kommunikation von Synapsen.

Thomas Christian Südhof wurde 22. Dezember 1955 in Göttingen geboren. Nach dem Abitur an der Waldorfschule in Hannover im Jahr 1975, studierte er Medizin an der RWTH Aachen, der Harvard University und der Universität Göttingen. Heute ist er Professor an der Stanford University und Leiter des dortigen Südhof Laboratorium an der Medical School.

Seit vielen Jahren lebt Südhof schon in den USA und arbeitet mit vielen anderen Wissenschaftlern zusammen. Es ist ihm wichtig, auch mit anderen Laboren zu kommunizieren, sagte Südhof. Die Kommunikationsbereitschaft der amerikanischen Wissenschaftler gefalle ihm an der Arbeit in den USA. Jedoch kritisiert er die mangelnde Unterstützung durch finanzkräftige Partner. weiterlesen

Städtische Gesellschaften unterstützen generationengerechte Quartiersentwicklung

023_Goldene-Ehrennadel_Ralf-Horst_Foto-KatzDie Sozialholding der Stadt Mönchengladbach hat gemeinsam mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften ein Konzept entwickelt, um älteren Menschen zu ermöglichen, so lange es geht in den eigenen vier Wänden zu leben.

Um die bestehenden Altenheime der Sozialholding herum, ca. 800 Meter, werden Wohnungen angemietet oder gebaut um dann an Seniorinnen und Senioren weiter vermittelt zu werden. weiterlesen

Bewaffneter Raubüberfall auf Postfiliale Lürriper Straße – Zeugen gesucht

Polizei - BlaulichtDie Postfiliale auf der Lürriper Straße 17 wurde heute Morgen gegen 08:29 Uhr von einem unbekannten Mann überfallen.

Der Unbekannte trat, mit vermutlich einem Schal und einer Kapuze maskiert, an einen der Schalter heran, hielt der Angestellten eine schwarze Pistole vor, warf zwei Plastiktüten auf den Tresen und forderte Geld. weiterlesen