Wickrather Geschichte mit Advents-Kaffee und Stollen

Plakat_Geschichtskreis-Dez-2014Der Geschichtskreis im Heimat- und Verkehrsverein Wickrath lädt für den 20. und 21. Dezember 2014 von 13:00 bis 17:00 Uhr in den Nassauer Stall zu einer heimatkundlichen Ausstellung mit Adventskaffee ein.

 

Das Landgestüt hat über 100 Jahre in Wickrath erfolgreich Kaltblut-Arbeitspferde gezüchtet und der Geschichtskreis hat die diesjährige Ausstellung unter das Thema gestellt: „Das Rheinische Landgestüt in Wickrath 1839 bis 1957“.

 

weiterlesen

„Überwinde den inneren Schweinehund“ – Aktionstag Gesundheitssport am 28.11.2014

Gesundheitssport

zum Flyer klicken

im Rahmen dieser landesweiten Kampagne veranstaltet die DJK SF 08 Rheydt zusammen mit dem DJK Landesverband und dem Stadtsportbund Mönchengladbach einen Aktionstag zum Gesundheitssport.

In der Turnhalle der Grundschule Waisenhausstraße dreht sich alles um gesunde sportliche Aktivitäten und Angebote der Mönchengladbacher Vereine. Im Mittelpunkt steht dabei der Tischtennis-Gesundheitssport, den die DJK Rheydt seit über 10 Jahren anbietet.
weiterlesen

Dörte Schall zur neuen Sozial-, Jugend- und Rechtsdezernentin gewählt

reiners+-Dörte Schall (37) aus Bonn ist heute vom Rat der Stadt Mönchengladbach mit breiter Mehrheit (51 Ja-Stimmen, 12 Nein-Stimmen, 1 Enthaltung) zur neuen Rechts- und Sozialdezernentin gewählt worden.
Sie tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Michael Schmitz an, dessen Amtszeit nach 16-jähriger Tätigkeit als Beigeordneter im Sommer endete.

Dörte Schall ist Volljuristin mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht und Gewerkschaftssekretärin bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie Bezirk Mittelrhein.
Die 37jährige Juristin aus Bonn wird am 1. Februar 2015 ihre Arbeit in Mönchengladbach beginnen.
weiterlesen

Sarah Chang mit der Kammerphilharmonie Valencia in der KFH

Violinistin zu Gast beim Initiativkreis Mönchengladbach in der Kaier-Friedrich-Halle

Style: "NOW"In seiner Veranstaltungsreihe „Orchester und Solisten der Welt in Mönchengladbach“ begrüßt der Initiativkreis Mönchengladbach am 27.November Sarah Chang. Die 33jährige Top-Violinistin hat mit allen führenden Orchestern der Welt gespielt, im deutschsprachigen Raum etwa mit den Berliner Philharmonikern und den Wiener Philharmonikern.
Ebenso ist sie schon mit praktisch allen weltbekannten Dirigenten wie Zubin Mehta, Riccardo Muti und Kurt Masur aufgetreten. Sie hat bislang 20 Alben eingespielt, ihr erstes brachte sie im Alter von neun Jahren heraus.

Die junge Frau, von der Yehudi Menuhin sagt, sie sei die bezauberndste, perfekte und ideale Violinistin, die er je gehört habe, erklärt ihren globalen Erfolg auf ganz bescheidene Weise: „Der Schlüssel zu meinem Erfolg ist die Mischung aus Bühnenaffinität und Liebe zum Beruf. Die Erfahrungen, die ich auf meinen Reisen mache, sind unglaublich. Ich lerne die faszinierendsten Musiker kennen, die es in meiner Branche gibt. Das ist für mich ein sagenhaftes Glück. Außerdem steht mir ein fantastisches Team zur Seite.“ weiterlesen

Lieberberg plant neues Musikfestival im Sommer 2016

Konzertveranstalter will Veranstaltung in MG als Marke etablieren

leistete "überzeugende "ArbeitDer Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat gegenüber der Entwicklungsgesellschaft der Stadt (EWMG) signalisiert, ein neues Musikfestival auf dem Gelände des JHQ für Sommer 2016 und nicht bereits in 2015 zu planen. Dabei erwartet der Konzertveranstalter Besucherzahlen zwischen 35.000 und 45.000 mit entsprechendem Steigerungspotenzial in den darauf folgenden Jahren. weiterlesen

„Ich beziehungsweise Wir – Ein Kontrastprogramm“
Eine szenisch- musikalische Darbietung

UnbenanntDie Studierenden der Kulturpädagogik der Hochschule Niederrhein präsentieren eine szenisch-musikalische Darbietung, die den Fokus auf das spannungsreiche Verhältnis von Ich und Wir in Beziehungen legt.
Sie haben in einem Seminar zur Medienkompetenz mit den Schwerpunkten Musik und Theater eine Inszenierung entwickelt, die sie im Rahmen einer dreitägigen Aufführungsreihe vorstellen.
In Eigenregie sind Texte, Musik und Darstellungsformen entstanden, die dem Zuschauer verschiedene Perspektiven im Hinblick auf das Ich und das Wir eröffnen.
Die Szenencollage zeigt Ausschnitte alltäglicher Beziehungen mit ihren vielfältigen Kontrasten, Wahrheiten, Gefühlen und Irritationen, aus denen sich unterschiedliche Möglichkeiten der Reflexion ergeben.

weiterlesen

Kindergartenkinder singen in Rheindahlen für Altenheimbewohner

logo_tuer-als-Smartobjekt-1Soziales Engagement bewiesen am Mittwoch, den 19.11.2014 schon die Kleinsten unter uns.
Ca. 15 Kinder der Kindertagesstätte Rheindahlener Regenbogenhaus besuchten mit ihren Eltern und den Erzieherinnen das Altenheim Rheindahlen und sangen Saint Martins Lieder für die Bewohner.
Mit ihren bunten Laternen brachten sie etwas Farbe in die grauen Abendstunden und sorgten für etwas Heiterkeit bei den älteren Menschen.
Ganz im Sinne des Teilens übergaben die Kinder anschließend noch selbstgebastelte Kerzengestelle.

5. „Wates’er Weihnachtsmarkt“ zugunsten bedürftiger Mitbürger

Plakat-Weihnachtsmarkt2014Nun schon zum 5. Mal veranstaltet die Schützengruppe der Grenadiere Waldhausen den „Wates’er Weihnachtsmarkt“ zugunsten bedürftiger Mitbürger in ihrem Stadtteil. Im letzten Jahr kam die stattliche Summe von 2.266 Euro zusammen. Der Erlös wurde von Jahr zu Jahr höher.

 

 

 

weiterlesen

AOK Rheinland/Hamburg informiert Arbeitgeber
wieder über rechtliche Neuerungen zum Jahreswechsel

AOK_LogoArbeitgeber sind stets auf aktuelle Informationen über Änderungen in der Sozialversicherung angewiesen. Dazu leistet die AOK Rheinland/Hamburg mit ihren Seminaren Unterstützung. Gerade zum Jahreswechsel ergeben sich für die Sozialversicherung wieder zahlreiche rechtliche Änderungen.

 

weiterlesen

Öffentlichkeitsfahndung nach versuchter Vergewaltigung Aachener Straße vom 12.10.2014

aachenermonschauer tatverdaechtigeraachenermonschauer1 tatverdaechtigeraachenermonschauer2Am 12.10.2014 kam es, wie bereits berichtet, gegen 03:05 Uhr im Kreuzungsbereich von Aachener Straße und Monschauer Straße zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer 29jährigen Mönchengladbacherin.

Nach der Veröffentlichung des Sachverhalts in den Medien, verbunden mit einem Phantomfoto des Tatverdächtigen, gingen bei der Polizei bisher zahlreiche Hinweise ein, die allerdings nicht zur Ermittlung des Täters führten.
Aufgrund dessen geht die Polizei jetzt mit zwei weiteren Fotos des Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit. Die beiden Fotos wurden im Altstadtbereich von der Videobeobachtungsanlage aufgenommen.
Auffällig ist der große blaue Rucksack mit hellen Riemen, den der Tatverdächtige mitführt. weiterlesen

„Nein zu Gewalt an Frauen“

144274PDie Vereinten Nationen haben den 25. November als Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen deklariert.
Die Gleichstellungsstelle der Stadt Mönchengladbach beteiligt sich gemeinsam mit der Frauenberatungsstelle, den beiden Frauenhäusern und der Polizei (zusammengeschlossen im Arbeitskreis gegen Gewalt in Beziehungen) an einer Fahnen-Aktion von terres de femmes.
An städtischen Verwaltungsgebäuden, bei der Polizei und an der Hochschule werden Fahnen mit der Aufschrift: „Nein zu Gewalt an Frauen – frei leben – ohne Gewalt“ gehisst.
„Einmal im Jahr Flagge zu zeigen gegen Gewalt an Frauen ist ein kleiner Schritt, wir wollen aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Gewalt gegen Frauen muss als ein gesellschaftliches Phänomen begriffen werden, das alle angeht“ betont die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mönchengladbach, Monika Hensen-Busch. weiterlesen

Die 25. BAföG-Novelle bringt ab dem 1. August 2016 spürbare Verbesserungen für Auszubildende und Studierende

Gül-n„Durch die Anhebung der Einkommensfreibeträge um 7 Prozent werden 110.000 junge Erwachsene zusätzlich von der Förderung profitieren. Das ist eine konkrete Maßnahme für mehr Chancengleichheit“, so die Mönchengladbacher SPD-Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel.

Mit der gleichzeitigen Anhebung der Wohnkosten- und Sozialpauschalen, steigen gleichzeitig auch die finanziellen Mittel, die den Geförderten monatlich zur Verfügung stehen.
Der Höchstsatz für Studierende, die nicht bei den Eltern wohnen, erhöht sich damit von 670 Euro um 9,7 Prozent auf 735 Euro monatlich. weiterlesen

Unterstützer gesucht

AOK schreibt wieder den „STARKE KIDS“- Förderpreis aus

AOK_LogoJetzt werden starke Ideen gesucht! Was kann man für eine gesunde Ernährung und für mehr Bewegung von Kindern und Jugendlichen tun, was für die Bewältigung von Stress und zur Suchtmittelvermeidung?

 

 

weiterlesen

Versuchte Vergewaltigung auf der Ludwig-Weber-Straße – Zeugen gesucht

pol28Bereits am vergangenen Samstag, 15.11.2014, kam es gegen 03:45 Uhr auf der Ludwig-Weber-Straße in Höhe des Krankenhauses Bethesda zu einer versuchten Vergewaltigung einer 21jährigen Mönchengladbacherin.

Die junge Frau war nach einem Altstadtbesuch auf dem Nachhauseweg.
Ihr fiel bereits auf der Sandradstraße ein Mann auf, der alkoholisiert war, wankte und offensichtlich den gleichen Weg nahm wie sie.

In Höhe des Haupteingangs des Krankenhauses Bethesda machte die 21-Jährige sich Gedanken wegen des Gesundheitszustandes des wankenden Mannes und sprach ihn an, ob alles in Ordnung sei.
Als Antwort legte er seinen Arm um sie, was sich die 21-Jährige sofort ausdrücklich verbat. weiterlesen

Hans-Willi Körfges: „Ausgrenzung und Diskriminierung treffen auf unseren energischen Widerstand“

Hans-Willi Körfges (MdL)Der Vertreter der Partei „Die Rechte“ im Dortmunder Stadtrat hat Auskunft darüber verlangt, wo in der Stadt Bürger jüdischen Glaubens wohnen.
Dieser Antrag sorgt bundesweit für Entsetzen.
In der heutigen Sitzung der SPD-Fraktion im Landtag NRW stand dieses unsägliche Vorgehen auf der Tagesordnung.

Hans-Willi Körfges, stellvertretender Fraktionsvorsitzender erklärte: „Wir haben es hier mit einem unerträglichen und abscheulichen Verstoß gegen alle Prinzipien zu tun, die die Grundlagen für ein Zusammenleben in Freiheit und Toleranz sind. Die Rechte greift hier ganz bewusst Vorgehensweisen auf, die die nationalsozialistischen Verbrecher eingeführt haben und die zur größten Katastrophe der Menschheit – dem Holocaust – geführt haben.
weiterlesen

Haben die Roermonder Höfe noch eine Zukunft?
Investor mit Problemen in seiner Heimat – wie reagiert Mönchengladbach?

Bleichwiese soll verkauft werdenDas Vorzeigeprojekt an der Fliethstraße (Bleichwiese) soll nach dem Willen des Architekten Schrammen schnellstmöglich realisiert werden.
Dazu hat er vor Wochen einen überarbeiteten Entwurf vorgelegt, nachdem gravierende Änderungswünsche aus der Bevölkerung, der Politik und aus der Bauverwaltung eine Genehmigung unmöglich machten.
Nun soll es in einem zweiten Anlauf gelingen.
Sehr ärgerlich für Dr. Burkhardt Schrammen und den niederländischen Investor van Pol ist jetzt aktuell ein Vorgang in den Niederlanden.

Die Stadt Kerkrade hat ein Darlehen von 23,5 Millionen Euro für den Roermonder Entwickler Van Pol eingefroren. weiterlesen

Irritation über eine neue Brücke über die Niers

14-11-16-niersbrücke-0007In der Sitzung der Bezirksvertretung Ost in der vergangenen Woche wurde im Rahmen der Haushaltsberatung auch über Brückenerneuerungen gesprochen.
Hajo Siemes von den Grünen stellte dabei die Frage, wer für eine neue Brücke über die Niers verantwortlich ist und die Kosten trage.
Er vergaß dabei zu erwähnen, dass er die Brücke im Rahmen des Projektes des Niersverbandes “Regenrückhaltebecken Geneicken” meint.
Kämmerer Bernd Kuckels gab ihm auf seine Frage die Antwort, dass im Haushalt der Stadt Mönchengladbach keine Mittel dafür eingestellt werden.

weiterlesen

International Week an der Hochschule Niederrhein: wie interkulturelle Kommunikation gelingt

Intens-InterStudierende aus Lettland, Finnland und Dänemark sind heute Morgen auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein zur Intensive International Week begrüßt worden.

Sie sind bis einschließlich Freitag am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zu Gast, wo sie sich gemeinsam mit ihren deutschen Kommilitoninnen und Kommilitonen mit dem Thema interkulturelle Kommunikation befassen.
Die International Week findet nach 2010 zum zweiten Mal an der Hochschule Niederrhein statt. weiterlesen